Mittwoch, 13. Februar 2013

Tasting: Partagas Serie D No. 5

Die No. 4 dieser Serie zählt ja zu meinen Favoriten, also musste nun auch einmal eine No. 5 her.

Aussehen

Die Zigarre sieht einfach gut aus. Das dicke Format fühlt sich gut an, das Deckblatt ist einwandfrei und sehr schön gehalten. Leicht samtig in der Anmutung.
Auch die Kappe sitzt gut und der Kaltgeruch lässt schon gute Aromen erraten.

Cutten und Anzünden

Cutten geht sehr locker von der Hand und der Kaltzug ist schon erdig bis grasig. Der Zug ist auf der leichten Seite, was bei dem Dicken Format zu erwarten war. Also angezündet und es geht gleich mit einer vollen Geschmacksexplosion los. Dies ist gleich einmal zu Anfang ein Aroma das sich sehen lassen kann. Kubanische Erde, gepaart mit Schoko und Mocca Aromen und einer sehr subtilen fast karameligen Süße um Abgang. Na das macht gleich zu Beginn Laune.

Erstes Drittel

Sie zeigt sich als etwas Widerspenstig, denn sie hat immer leichte Schieflage. Sie entlohnt aber mit sensationellem Aroma. Schoko, Mocca und Karamel bleiben mit der typischen Kubanischen Erde. Hinzu kommt leichter Pfeffer und eine sehr feine Zitrus Bitterkeit, die mit dem Pfeffer ein leichtes (keinesfalls unangenehmes) Prickeln auf der Zunge auslöst.

Wirklich sehr schöne Aromen, ich bin restlos begeistert. Einzig der Abbrand trübt etwas, mit den Aromen kann man dies aber nachsehen. Die Zigarre legt auch an Stärke etwas zu. Ich würde sie als Mittelkräftig einstufen. Manch einem Anfänger mag sie zu stark sein, manch einer nach einem guten Essen wird sie aber locker vertragen.

Zweites Drittel

Das sensationelle Aroma bleibt und es kommen noch weitere hinzu. Die karamellige Süße löst sich immer mit der leichten Bitterkeit ab und man bekommt noch weitere Gewürznoten vermittelt. So soll eine Zigarre mit komplexen Aromen sein. Der Mocca und Schoko Grundton bleibt gut erhalten.
Der Abbrand wird nicht wirklich besser, aber wie gesagt bei den Aromen...

Nach leichtem Touchup geht es aber. Man sieht ich rauche sie beinahe etwas zu schnell weil sie so lecker ist...

Das Finale

Im Finale kommt noch etwas mehr Pfeffer hinzu und der Abbrand hat sich stabilisiert. Einfach ein sensationelles Geschmacksfinale dieser Partagas. So macht ein Tasting wirklich Spass und die bekommt sicher einen Stammplatz im Humidor. Die Zigarre war zudem recht frisch, wenn die nach etwas Aging noch zulegt im Geschmack bleibt kaum zu ahnen wie gut das wird.

Für den Anfänger ist sie schon recht stark, man muss also sicher vorher etwas gegessen haben und selber einschätzen ob man soweit ist.

Wertung für Anfänger: 6 von 10
Sensationelle Aromen bei mittlerer Stärke. Nicht die Anfängertauglichste Zigarre, wenn man aber einmal wirklich komplexe Aromen bei passabler Stärke geniessen will ist diese Zigarre goldrichtig.

Meine Wertung: 9 von 10
Wäre der Abbrand noch perfekt gewesen 10 von 10. Die Aromen sind eine Sensation, das Format ist gut und das Raucherlebnis ist nahezu perfekt. Genau mein Typ Zigarre.

Keine Kommentare:

Kommentar posten