Montag, 4. Februar 2013

Tasting: H. Upmann Coronas Major


Aussehen

Die Zigarre kommt in einem netten Alu Tubus, der innen mit einem Zedernholzblatt ausgekleidet ist. Für eine Zigarre die nur knapp über 5 Euro kostet eine schöne Aufmachung.
Nimmt man die Zigarre heraus, kann man auch nicht meckern.
Das Marevas Format liegt gut in der Hand. Sie hat zwar ein kleineres Ringmaß als manche Leute einem Anfänger empfehlen, aber wir werden mal sehen ob es gut geht. Das Deckblatt ist sehr schön und ich scheine hier wirklich eine sehr gute getroffen zu haben.

Cutten und Anzünden

Durch das kleinere Ringmaß ist sie schön und einfach zu cutten, die gut aufgesetzte Kappe ist für den Anfänger gut zu sehen und damit einfach zu handhaben. Also leicht toasten und anzünden. Schon die ersten Züge schmecken nach Kuba. Recht erdig mit etwas Leder, der Zug ist recht fest aber noch sehr gut zu ziehen.

Das erste Drittel

Die Zigarre ist für eine Kubanische auf der leichteren Seite. Nicht so leicht wie manch Dominikanische, aber noch immer im Anfängertauglichen Bereich, eventuell vorher was essen. Der Abbrand ist nicht immer optimal bleibt aber innerhalb der Toleranzen. Dafür entschädigt sie mit einem sensationellen Aroma. Typisch kubanische Erdigkeit, gepaart mit super Röstaromen und einer Idee von dunkler Schokolade. Eine wahre Geschmacksexplosion, die so manchen Anfänger überfordern könnte.

Zweites Drittel

Der Abbrand hat sich stabilisiert und die Aromen legen noch etwas zu. Dennoch bleibt sie auf der leichteren Seite und ist sehr verträglich. Die Aromen sind durchwegs komplex und sehr schön bei guter Rauchentwicklung.

Auch die Asche steht sehr schön und ist recht fest. Insgesamt ein sehr positiver Eindruck der Zigarre und die Aromen werden selbst Profis beeindrucken.

Das Finale

Diese Zigarre wird nicht scharf selbst im letzten Drittel. Sie bleibt auf der milderen Seite und die Aromenvielfalt bleibt bis zum Ende erhalten. Ich bin recht begeistert von der Zigarre vor allem da sie einen sehr fairen Preis hat für ein Kubanisches Erlebnis.

Manch Anfänger wird sie wie am Bild gezeigt schon ablegen, ich hab noch etwas rausgeholt und war bis zum Schluss begeistert. Sie bekommt im letzten Drittel noch leichte nussige Vanillenoten, die ich sehr schön fand. Insgesamt kommt diese Zigarre an weit höherpreisige Kubanische heran, allerdings soll sie was man hört auch unter mehr Qualitätschwankungen leiden. Meine war allerdings sehr gut, man muss aber wie bei Kubanerinnen üblich mit einem Totalausfall rechnen vermutlich.

Anfänger Wertung: 7 von 10
Sie ist recht leicht und insgesamt Anfängertauglich für eine Kuba Zigarre. Allerdings hat sie schon recht komplexe Aromen und könnte für sehr empfindliche gegen Ende etwas zu stark werden.

Meine Wertung: 8.5 von 10
Sie kommt nicht ganz an meinen Liebling die Connaisseur  heran, dafür ist aber der Preis ein Hammer. Dafür gibt es nur leichte Abzüge in der Kür, insgesamt eine sehr schöne Zigarre die einen Stammplatz bekommen wird im Humidor.

Keine Kommentare:

Kommentar posten