Mittwoch, 23. Januar 2013

Startausrüstung

Was brauche ich zum Anfang?


Die Basisausrüstung

Wenn man sich einmal mit Zigarren beschäftigen möchte so empfehle ich eine günstige Anfängerausrüstung zu besorgen.
Viele sagen zwar "kauf 1-2 Zigarren und lass sie dir vom Verkäufer anschneiden", davon halte ich nicht viel. Das Prozedere des Anschneidens (cutten) und des Anzündens gehört einfach dazu und man muss nicht viel investieren um hier einmal loslegen zu können.
Ich empfehle den Kauf eines günstigen Cutter und Feuerzeugs. Mehr braucht man nicht und kann hier um 15-20 Euro bereits brauchbare Dinge bekommen.
So bekommt man einen Cutter der Fa. Adorini, bzw. Angelo mit 2 Klingen schon um knappe 9 Euro in den meisten Trafiken und Zigarrenshops. Man erkennt diesen leicht da er mit Gummi ummantelt ist:
Als Feuerzeug gibt es in den meisten Trafiken und Fachshops als Zigarrenfeuerzeug eingestufte "Jet Feuerzeuge" mit einer oder 2 Düsen, die aus Plastik sind und zwischen 5 und 10 Euro kosten. Diese sind meist sogar wieder zu füllen und funktionieren genauso gut wie viele teure Exemplare.
Ich habe selbst einige teure Feuerzeuge getestet und muss sagen, diese günstigen Varianten mögen zwar nicht so edel aussehen, haben aber die gleiche Leistung wie ein Feuerzeug um 30-80 Euro.

Was ist mit einem Humidor?

Ja der mythische Humidor. Wenn man sich erst einmal herantastet an das Thema Zigarre, würde ich empfehlen die ersten 2 Monate "frisch" zu kaufen und zu rauchen. In einem der nächsten Posts widmen wir uns dann ganz dem Humidor, sofern ihr es auch Ernst meint und die ersten Zigarren euch auf den Geschmack gebracht haben.
Aber Vorsicht beim Kauf der Zigarre (siehe folgendes Kapitel)!

Zigarre kaufen, aber wo?

Ich würde auf jeden Fall empfehlen die Zigarre bei einem Fachhändler zu kaufen. In Österreich erkennt man gute Trafiken für Zigarrenraucher schnell daran, dass es einen begehbaren Humidor gibt, der die Zigarren frisch hält. In Deutschland gibt es eine gute Anzahl von Zigarrenfachgeschäften in den meisten großen Städten. Schaut einfach einmal in die Gelben Seiten.
Natürlich kann man als Anfänger die Beratung hier nicht einschätzen, aber dazu werden wir demnächst einen Post veröffentlichen.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass der Fachverkäufer euch mit in den Humidor nimmt und euch die Zigarren entsprechend präsentiert. Niemals sollte er euch die Zigarre in ein Papiertütchen geben, denn darin trocknet sie recht flott aus. Ein guter Verkäufer wird die Zigarre in eine dicht schliessende Plastiktüte geben. Die Zigarren sollte da locker reinpassen und etwas Platz haben und keinesfalls gequetscht werden. Wenn ihr die Zigarre erst in 2-3 Tagen rauchen wollt, dann lasst euch ein Stück Zedernholz dazu packen, jeder gute Fachhändler sollte das tun können. Wenn das Tütchen gut schliesst (meist mit so einem Patentzip) halten die Zigarren im Normalfall locker eine Woche, solange ihr aber keinen Humidor habt empfehle ich die Zigarre so kurz wie möglich vor dem Rauchen zu kaufen.

Ich hoffe das hilft Euch etwas weiter, beim nächsten Post geht es dann um die erste Zigarre und welche soll man sich kaufen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten